Sie sind hier

ALBI LA ROUGE,
Bischöfliche Stadt mit UNESCO-Weltkulturerbe-Auszeichnung im Tarn

Dauer
1
tag
Budget
ab 0 € (ausgenommen Besichtigungen)
Besonderheiten
  • UNESCO-Weltkulturerbe
  • Grand Site Occitanie
Die beste Saison
  • Automne
  • Eté
  • Hiver
  • Printemps

Nehmen Sie Steine (ganz viele und vor allem rote), Bauherren (vertrauen Sie ihnen mit den Ziegeln) und Kirchenmänner. Denken Sie ein paar Jahrhunderte in der Zeit zurück, dann fügen Sie noch einen Maler hinzu (vorzugsweise Kabarett- und Bordellmaler), eine Menge Rugbyspieler und etwa 50  000 glückliche Einwohner (in Albi ist die Lebensfreude zu Hause). Jetzt alles gut schütteln. Tada, herzlich willkommen in Albi! Sie befinden sich in einer Stadt, die für ihre Kathedrale, das Toulouse-Lautrec-Museum, für die Gassen des alten Alby und die Terrassen der süßen Cafés berühmt ist. Nehmen Sie sich Zeit, um dieses Städchen kennenzulernen.

Pascale - Tarn Tourisme
de Tourisme Tarn
Empfohlen von
Pascale
La cité épiscopale
La cité épiscopale

Atemberaubende Sicht von der anderen Seite des Tarns

Egal aus welcher Richtung wir kommen, man kann sie nicht übersehen, denn sie ist überall! Wie ein Leuchtturm, strahlt Ihnen die Dame Sainte-Cécile schon von Weitem entgegen. Stellen Sie Ihr Auto ab und vergessen Sie es für den Rest des Tages. Für einen freien Blick auf die Kathedrale, sollten Sie die andere Seite des Tarns anpeilen. Nehmen Sie die alte Brücke und gehen Sie zum Botany Bay-Square (vor dem Lapérouse-Museum), die Aussicht von dort aus ist unbezahlbar. Am Morgen eher in gelb-orangenen Tönen gehalten, verwandelt sich der Horizont am Abend rot und ockerfarben. Das raubt einem doch glatt den Atem!

Ungewöhnliches

Um den Wow-Effekt zu verlängern, können Sie sich an einem Sommerabend an Bord einer Gabarre schwingen, sich einen Drink genehmigen und ganz nebenbei die Aussicht auf die Kathedrale genießen. Einzigartig!

Weitere Intformationen

Dans Albi
Dans Albi
La cathédrale Sainte-Cécile
La cathédrale Sainte-Cécile

Bei Sainte Cécile können Sie laufen bis zum umfallen

Überqueren Sie noch einmal den Fluss, um zur Kathedrale zu gelangen. Auf dem Vorsplatz angekommen, ist es unmöglich, sich nicht von Sainte Cécile beeindrucken zu lassen. Stellen Sie sich einmal direkt davor und heben Sie den Kopf, das ist schwindelerregend! Das ist die größe Kathedrale aus Ziegelsteinen auf der ganzen Welt. Ihre Maße sind einzigartig. Der Bau der Sainte-Cécile-Kathedrale von Albi dauerte insgesamt 211 Jahre (1282-1493). Sie ist ein reines Meisterwerk des südlich-gotischen Stils.

Versuchen Sie mal zu schätzen !

Aus wie vielen Ziegelsteinen wurde die Kathedrale gebaut? Okay, eigentlich weiß das niemand so ganz genau. Aber wenn man davon ausgeht, dass ein Ziegelstein 37 x 22 x 5,5 cm misst, die Mauern 2,5 m dick sind und die Kathedrale 113 m lang und 35 m breit ist und einen 78 m hohen Glockenturm besitzt... Dann lasse ich Sie das mal in Ruhe berechnen.

La cathédrale Sainte-Cécile
La cathédrale Sainte-Cécile
La cathédrale Sainte-Cécile

Die Kathedrale besichtigen

Die Sainte-Cécile-Kathedrale wurde ab 1282 als Antwort auf die Häresie der Katharer als eine Festung errichtet, die die Macht der katholischen Kirche demonstrieren sollte. Massiv und nüchtern von Außen betrachtet aber reich dekoriert in ihrem Inneren. Tiefblau gestrichene Decke, große Orgeln und Spitzen aus Stein des Chanoines-Chors, Mappa Mundi... Dieser Besuch ist ein Muss und wird Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben. 

Schon gewusst?

Dies ist die größte bemalte Kathedrale in ganz Europa. 18.500 m² Freskomalerei und weitere Gemälde bedecken die Wände und Decken. Diese Kathedrale ist auch die einzige in Europa, dessen Wände und Gewölbe vollständig bemalt sind.

Albi

Spaziergang durch die Gassen der bischöflichen Stadt

Albi La Rouge, der Rebell, der stolze Okzitane! Die bischöfliche Stadt, ausgezeichnet als UNESCO-Weltkulturerbe seit 2010, ist immer einen Besuch wert. Aber zweifellos werden Sie auch von der Atmosphäre der mittelalterlichen Straßen, der Leichtigkeit des Lebens am Ufer des Tarn und dem herzlichen Empfang der Einheimischen sehr angetan sein. Schlendern Sie wohin es Ihnen beliebt, auf eine der kleinen versteckten Terrassen, probieren Sie die lokalen Spezialitäten, machen Sie ein Nickerchen am Ufer des Tarn...  mhm, köstliche Momente

   

Gute Idee

Um Albi in vollen Zügen zu genießen, können Sie mit dem Albi-Pass Vergünstigungen erhalten und so das Beste aus Ihrem Besuch herausholen. Fragen Sie einfach im Touristenbüro von Albi nach.

Weitere Informationen

Le musée Toulouse-Lautrec
Le musée Toulouse-Lautrec
Le musée Toulouse-Lautrec

Das Toulouse-Lautrec-Museum

Toulouse-Lautrec, Kind des Landes, hinterließ ein beträchtliches Werk: Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, hunderte Lithographien. Der majestätische Berbie-Palast beherbergt einen großen Teil davon. Es ist die größte öffentlich zugängliche Sammlung des Künstlers auf der Welt. Vor allem bekannt sind seine Kabarett-Plakate. Hier werden Sie sich definitiv in seine frühen Arbeiten verlieben. Eine weltweit einzigartige Sammlungim Herzen eines UNESCO-Gebäudes.

Zitat

Henri de Toulouse-Lautrec hinterließ uns so einige inspirierende Worte: „Der Herbst ist der Frühling des Winters“, „Ich werde Milch trinken, wenn die Kühe Trauben weiden lassen“...

Les Jardins de la Berbie
Les Jardins de la Berbie
Le Tarn
Le Tarn

Bemerkenswerte Gärten

Neben der Kathedrale hatten die Bischöfe ihren Palast, den Palast von Berbie. Im siebzehnten Jahrhundert mochte der Erzbischof Pflanzen, mit welchen er einen köstlichen Garten entwarf. Die Gärten von

Gloire à Hyacinthe Serroni, der Bischof, der die Pflanzen vergötterte. Dank ihm verwandelte sich der Berbie-Palast Ende des siebzehnten Jahrhunderts in einen wunderschönen Garten. Von dem Weg aus, der unter den Gewölben der Weinreben versteckt ist, kann man das Buchsbaumwerk auf einem weißen Kiesbett bewundern. „Schade, dass man nicht durch die Gänge schlendern kann, bedauert Margot. Aber von hier aus kann man gleichzeitig den Garten und den Tarn sehen. Das ist einfach genial.“

   

Besondere Empfehlung

Nicht weit von hier befindet sich der Garten des Klosters Saint-Salvi, eine grüne Oase der Ruhe inmitten des Stadtzentrums. Die Domherren pflanzten hier einfache, aromatische und medizinische Pflanzen. Heute können Sie diese Pflanzen in ordentlich angeordneten Beeten bewundern.

Zwei Tage in Albi

Margot und Romainhaben ihre Koffer gepackt und 2 Tage in Albi verbracht. Zwischen Spaziergängen in den kleinen Gassen, der Erkundung der Bischofsstadt und der lokalen Gastronomie wurden ihre Erwartungen mehr als übertroffen! Vidéo 0:55 © Romain Leclerc.

#Albi

Instagram Albi
Les escapades de Juju
Albi
Instagram Albi
©shophiemahoungou
Albi
Instagram Albi
@ergom4e
Albi
Instagram Albi
@zoopsy
Albi

Ihr Urlaub wartet schon auf Sie

Découvrez notre sélection de séjours à Albi et autour. Cliquez, réservez : tout est prévu, votre hébergement et votre programme d'activités.

Latitude: 43.928353000000
Longitude: 2.142652000000
Wie reise ich am besten an?
  • Mit dem Auto: 1 Stunde Fahrt ab Toulouse über die Autobahn A68. 2,75 h ab Montpellier über die A75 und die D999
  • Mit dem Zug: 1 Stunde mit der Direktverbindung von Toulouse, 3 h ab Montpellier
  • Mit dem Flugzeug: Ab dem internationalen Flughafen Toulouse-Blagnac oder dem Flughafen von Castres (Verbindung Paris Orly-Castres Mazamet).
     

Weitere Informationen