Sie sind hier

STRAND UND MEER
In Okzitanien geschützte Mittelmeerstrände genießen

200 km geschützte Strände und ein sauberes Meer! Die Küste Okzitaniens eignet sich herrlich zur Entspannung und zum Baden. Wilde Natur in der Camargue, lange goldengelbe Sandstrände von La Grande Motte bis nach Argelès-Sur-Mer, die Bucht am Cap d’Agde oder die Vermeille-Küste in Collioure: Hier erstreckt sich das wunderschöne Mittelmeer und bietet Ihnen wunderschöne Urlaubsmöglichkeiten mit der Familie oder mit Freunden.

Argelès-sur-Mer
Argelès-sur-Mer

VON GRAU DU ROI BIS NACH ARGELÈS-SUR-MER

Feiner Sand, viel Freiraum und ruhige Badeorte

An der gesamten Languedoc-Küste, vom Strand von Espiguette (in der Nähe von Grau-du-Roi) bis zum Racou-Strand (Argelès-sur-Mer), können Sie sich an großen, langen und breiten Sandstränden erfreuen, die manchmal sogar von Dünen gerankt werden. 

Die Wellen sind mäßig bis mittelmäßig stark, je nach Windstärke (Tramontane, Marine oder Mistral). Der Zugang ins Wasser ist sanft abfallend, der Festlandsockel ist breit und flach. Die Tiefsee ist mehr als 10 km vom Ufer entfernt: Sie haben also ausreichend Platz zum Plantschen mit Ihren Kindern!

Gute Idee

Wenn Sie sich für Okzitanien entscheiden, machen Sie alles richtig: Sonnenschein ohne Ende, ein sauberes Meer (mit einer überwältigenden Mehrheit an Stränden mit blauer Flagge) und Wassertemperaturen bis zu 24°C im Sommer.

Anse de Paulille sur la côte vermeille
Anse de Paulille sur la côte vermeille

VON ARGELÈS-SUR-MER BIS ZUR SPANISCHEN GRENZE

Geschützte Buchten und kleine Strände

An der Küste Kataloniens, von Argelès-sur-Mer bis Cerbère (an der spanischen Grenze), verändert sich die Natur. Hier können Sie die Sonne und ein Bad im Meer an kleinen Sand- oder Kieselsteinstränden genießen. Oft von Felsen und Klippen umgeben, bleiben diese vor dem Wind geschützt. Um dorthin zu gelangen, kann es sein, dass Sie steile Wege zurücklegen müssen. 

Der Wellengang ist mäßig, ohne starke Strömungen in Küstennähe. Andererseits ist der Festlandsockel schmal und abschüssig: Hier findet man 60 m tiefe See, die nur 2 km von der Küste entfernt liegen. Hier finden vor allem Amateur-Taucher ihr Glück.

Behindertengerecht

Das Label Tourisme et Handicap bietet an diversen Orten Unterstützung, um Menschen mit eingeschränkter Mobilität (z. B. mit Tiralos) oder Blinden (Audio-Bojen) beim Baden zu helfen. Informieren Sie sich beim zuständigen Tourismusbüro.

 

Narbonne
Narbonne

WAS KANN MAN NACH DEM BADEN MACHEN?

Viele Sachen!

Man kann sich Fischerhäfen ansehen, wie Sète, Le Grau-du-Roi oder Collioure. Man kann auf den farbenfrohen Märkten flanieren. Man kann an einer Vielzahl von maritimen Festen/Festivals teilnehmen. Man kann entlang des Canal du Midi von Agde nach Béziers spazieren gehen. Man kann sich mit der Artenvielfalt der Lagunen dank der ausgeschilderten Wege vertraut machen. Man kann sich die römischen Städte Nîmes und Narbonne ansehen. Man kann sich auf einer Terasse auf dem Place de la Comédie in Montpellier entspannen. Man kann Ausflüge machen: Die Gard-Brücke, Aigues-Mortes, die Abteikirche von Fontfroide, das Oppidum von Ensérune, der Königspalast von Mallorca in Perpignan...

Schon gewusst?

Das Cap d'Agde ist die FKK-Hauptstadt Europas mit 2 km langen Stränden und vielen angepassten Infrastrukturen. Der östliche Strand von Espiguette in der Camargue und einige Stellen zwischen Maguelone und Frontignan sind ebenfalls textilfreie Zonen.

Réserve marine de Cerbère-Banyuls

SCHWIMMEN UND MEHR

Hier können Sie Schnorcheln

Können Sie gut schwimmen? Egal ob jung oder alt, gehen Sie Schnorcheln mit einem Minimum an Ausrüstung (Maske, Schnorchel und Flossen) an Orten, an denen das Wasser flach und ruhig ist. Das Schnorcheln eignet sich ideal, um die reiche Unterwasserfauna und -flora entlang der Côte Vermeille zu beobachten. Sollten Sie zum ersten mal Schnorcheln, empfehlen wir Ihnen den Unterwasserweg von Cerbère-Banyuls. Erkunden Sie auch die felsigen Buchten von Paulilles, in der Nähe von Port-Vendres.

 

Phare de l'Espiguette
@craboune
Phare de l'Espiguette
https://www.instagram.com/p/BXnz66thNlV/
Canet-en-Roussillon
@gregorio_ww
Canet-en-Roussillon
https://www.instagram.com/p/BlCkr7Xhz5M/
Saint Pierre la Mer
@les_ptits_mess
Saint Pierre la Mer
https://www.instagram.com/p/BXfWvGFlRfB/
Wie reise ich am besten an?
  • Mit dem Auto:Die Strände sind nie mehr als 30 Minuten von einer Ausfahrt der Autobahn A9 zwischen Nîmes und der spanischen Grenze entfernt. 

  • Mit dem Flugzeug: Zu jeder Jahreszeit werden die Flughäfen von Nîmes, Montpellier, Béziers, Carcassonne und Perpignan von diversen Fluggesellschaften aus vielen französischen und europäischen Städten angeflogen. 

  • Mit dem Zug oder dem Bus: Die Bahnhöfe in Montpellier, Nîmes, Béziers und Perpignan werden von TGVs angefahren.