Fahrradtourismus in Frankreich - Okzitanien | Tourismus in Okzitanien
Sie sind hier

REISEN MIT DEM RAD

Folgen Sie den Großen Wanderrouten in Südfrankreich

Der Canal des Deux Mers mit dem Rad, das Mittelmeer mit dem Rad, die ViaRhona, die Große Überquerung des Zentralmassivs mit dem MTB : Für welche dieser 4 zauberhaften Strecken entscheiden Sie sich ? Die Routen, die durch ganz Frankreich und sogar Europa führen, haben lange Streckenabschnitte in Okzitanien. Von 160 km bis 500 km : Sie haben alle Zeit der Welt, um die Landschaften unserer Region sowie ihr herausragendes Erbe zu bewundern und dabei auch noch die Gastfreundlichkeit und das sonnige Wetter Südfrankreichs zu genießen !

Grands itinéraires vélo, Canal des Deux Mers
Le Canal des Deux Mers à vélo

DER CANAL DES DEUX MERS MIT DEM RAD

Die V80

Von Royan am Atlantik bis Sète am Mittelmeer lädt die V80 oder Grüne Route des Canal des Deux Mers zu einer 800 km langen Reise ein, von denen 520 km durch Okzitanien verlaufen. Die Strecke folgt dem Treidelweg des Canal de Garonne, dann dem des Canal du Midi, der Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist.

An wen richtet sich die Strecke ? An eingefleischte Radtouristen genau wie an Anfänger, die diese schattige Strecke fast ohne Höhenunterschiede und mit einer Vielfalt an Landschaften und Stimmungen schätzen werden.

Kleine Ortschaften, hübsche Städte, Weinberge, zum Kanal gehörige Bauwerke, Schleusen und Yachthäfen... : Die Strecke verläuft größtenteils auf einer ausgebauten Grünen Route, auf der es sich leicht fahren lässt. Im Süden von Toulouse, hinter der Wasserscheide von Naurouze, ist der Weg etwas holpriger, da er zurzeit erst ausgebaut wird.

Ihre wichtigsten Etappen in Okzitanien : Moissac, Montech (Tarn-et-Garonne), Toulouse, Wasserscheide von Naurouze (Haute-Garonne), Castelnaudary, Carcassonne, Le Somail (Aude), Béziers, Agde, Sète (Hérault). Empfohlene Fahrradarten : Trekkingbike, Mountainbike.
 

Praktische Informationen

Die Radstrecke des Canal des Deux Mers ist gesäumt von Unterkünften, Restaurants, Fahrradverleihen, Fremdenverkehrsbüros und Besichtigungsstätten, die mit dem Label, "Accueil Vélo‟ ausgezeichnet wurden. Dieses Label ist eine Garantie für einen Empfang und Leistungen, die genau auf die Bedürfnisse von Radfahrern abgestimmt sind.

MEHR INFORMATIONEN

Besuchen Sie spezielle Websites, um Ihre Radtour in Okzitanien zu organisieren:

Canal des Deux Mers à vélo - V80   Méditerranée à vélo - EuroVélo 8 

ViaRhôna 

Grande Traversée du Massif Central - GTMC

La Méditerranée à vélo
La Méditerranée à vélo

DAS MITTELMEER MIT DEM RAD

Die EuroVelo 8

 

Die Eurovelo 8, die "Méditerranée à Vélo‟, ist einer der großen Radwanderwege, die sich durch Europa schlängeln. Auf ihrem französischen Abschnitt, der die Pyrenäen mit den Alpen verbindet, durchquert die EuroVelo 8 auf etwa 360 km Okzitanien : Die Strecke führt den katalonischen Teil der Pyrenäen herunter, schmiegt sich an die okzitanische Mittelmeerküste und verläuft weiter bis in die Camargue.

Die Route besteht zu 40 % aus Radwegen und zu 60 % aus kleinen Straßen mit weniger Verkehr. In Okzitanien folgen verschiedene Panoramen aus Bergen, Wäldern und Kiefernhainen, Stränden, Weihern und Sümpfen, Kanälen und Häfen aufeinander. Gekrönt wird das Ganze von historischen Stätten und bemerkenswerten Monumenten: Erzbischöflicher Palast in Narbonne, gallisches Oppidum in Ensérune, Schleusen von Fonséranes, Abteikirche Saint-Gilles... 

Ihre wichtigsten Etappen in Okzitanien : Le Perthus, Argelès-sur-Mer (Pyrénées-Orientales), Leucate, Narbonne (Aude), Béziers, Agde, Sète, Le Grau du Roi (Hérault), Beaucaire-Tarascon (Gard).

Via Rhôna
La ViaRhôna

FERNWANDERWEG AN DER RHONE ENTLANG

Die ViaRhona

Die Via Rhona hat das ehrgeizige Ziel, Sie vom Genfer See bis zu unserer Mittelmeerküste zu bringen.  Eine 800 km lange Strecke, von der 94 km durch Okzitanien verlaufen.

Die ViaRhone nimmt ihren Weg in Okzitanien kurz vor Beaucaire im Gard auf. Von da an und bis zu den Stränden von Sète fahren Sie entweder über die autofreien Grünen Routen oder über Radwege, die von den Straßen gut getrennt sind.
Treten Sie in die Pedalen und bewundern Sie gleichzeitig die legendären Stätten der Camargue im Gard und im Languedoc, mit den Sümpfen, Salzgärten, Weinbergen von Costières de Nîmes und Frontignan als Kulisse. Machen Sie Halt an geschichtsträchtigen Orten wie der Abteikirche Saint-Gilles, den Wehrmauern in Aigues-Mortes, der Kathedrale Maguelone in der Nähe von Montpellier.

Ihre wichtigsten Etappen in Okzitanien : Beaucaire, Saint-Gilles, Aigues-Mortes (Gard) Le Grau du Roi, La Grande Motte, Palavas-les-Flots, Sète (Hérault).

Praktische Informationen

In Séte schließt die ViaRhona an die EuroVelo 8 an, die Sie wiederum in Béziers auf die V80 führt (Strecke Canal des Deux Mers mit dem Rad) oder die es Ihnen ermöglicht, weiter in Richtung Roussillon und in die katalonischen Länder zu fahren.

La Grande Traversée du Massif Central
La Grande Traversée du Massif Central

DIE GROSSE DURCHQUERUNG DES ZENTRALMASSIVS MIT DEM MTB

Die GTMC

Eine legendäre Strecke : die Große Durchquerung des Zentralmassivs (GTMC) führt Sie vom Norden bis in den Süden des Zentralmassivs. Insgesamt : 1.380 km, davon 540 km ein Okzitanien, in grandiosen Landschaften, von den großen Seen des Morvan bis zum Cap d'Agde am Ufer des Mittelmeers.

Die komplett ausgeschilderte GTMC ist eine der längsten MTB-Durchquerungen in Frankreich. Die Strecke führt durch 3 Regionen: Bourgogne, Auvergne Rhône Alpes und Okzitanien, wo fantastische Naturstätten auf Sie warten, darunter die Schluchten des Tarn, der Cevennen-Nationalpark, das Massiv des Mont Aigoual, die Causses und die Cevennen, die zum UNESCO-Kulturerbe gehören, und die Strände von Agde.

An lange Strecken gewöhnte Abenteurer brauchen etwa eineinhalb Monate, um die komplette Tour zu bewältigen, die aus Wegen, Velorouten und kleinen Straßen besteht. Jeder kann aber ganz in seinem Rhythmus und in wenigen Tagen einfach nur einen Teil der GTMC bewältigen.

Unterkünfte und Leistungen, die für Radfahrer auf der GTMC empfohlen sind, sind entsprechend gekennzeichnet und erfüllen die besonderen Anforderungen und Wünsche der Radtouristen.

Ihre wichtigsten Etappen in Okzitanien : Saint-Chély d’Apcher, Bagnols-les-Bains, Le Pont de Monvert, Sainte-Enimie (Lozère), Le Vigan, La Couvertoirade (Aveyron), See von Salagou, Clermont-l’Hérault, Agde (Hérault).

   

Expertentipp

Die Große Durchquerung des Zentralmassiv, die GTMC, ist für das breite Publikum geeignet. Einige Streckenabschnitte sind etwas sportlicher als andere, wählen Sie Ihre Route daher vor der Abfahrt gut aus. Es wurde auch an alles gedacht, damit Sie die Strecke mit einem MTB mit elektrischem Antrieb bewältigen können: Für die Strecke wird kein besonderes Gepäck benötigt, da sie mehrere Orte mit Unterkünften, Restaurants und Bistros durchquert, wo Sie auch Ihre Batterie aufladen können.


MEHR INFORMATIONEN

Wie reise ich am besten an?

- Mit dem Auto : Okzitanien wird von zahlreichen Autobahnen durchquert (A9, A20, A61, A75…).
- Mit dem Flugzeug : Die Region zählt mehrere Flughäfen, darunter die internationalen Flughäfen von Toulouse, Montpellier, Lourdes.
- Mit dem Zug : Die Region ist von allen großen französischen Städten sowie den europäischen Hauptstädten aus mit dem Zug erreichbar.

WEITERE INFORMATIONEN