Urlaub in Frankreich - Okzitanien : Menschen, Klima, Landschaften | Tourismus in Okzitanien
Sie sind hier

Wie sind die Menschen, das Klima, die Landschaften?
 

Wie sieht es in Okzitanien eigentlich aus? Ist es dort schön und warm? Wie sind die Menschen? Gastfreundlich? Nett? Los, versuchen wir mal, Ihnen ein Porträt von unserer Region zu zeichnen.

Festival en Occitanie

DIE MENSCHEN HIER

Gastfreundlich, lebensfroh, leidenschaftlich

Die an ihrem singenden Akzent „des Südens‟ oder „aus Südwestfrankreich‟ erkennbaren Einwohner der Region Okzitanien haben den Ruf, spontan, warmherzig und direkt zu sein.

Sie genießen das Leben und sind sehr gastfreundlich. Sie lieben es, zu diskutieren und glückliche, zwanglose Momente mit anderen zu verbringen. Die Geselligkeit gehört zu ihrem Alltag. Tafelfreuden und Feste haben für sie große Wichtigkeit, sei es unter Freunden, mit den anderen Dorfbewohnern oder im Rahmen großer Feste.

Sie werden auch ihre Gelassenheit zu schätzen wissen: Stress kennt man hier nicht. Denn die Menschen Okzitaniens sind Leidenschaftler und leicht zu begeistern, sie lassen sich Zeit, zu leben... gut zu leben.

Schon gewusst?

Rugby ist bei uns mehr als nur Sport, er ist eine wahrhaftige Kultur. Genau wie das Interesse, dass die Einwohner für ihre okzitanischen Wurzeln (symbolisiert durch das okzitanische Kreuz) und ihre katalonischen Wurzeln (symbolisiert durch die Flagge Blut und Gold) hegen.   

DAS KLIMA

Ein angenehmes Wetter

Durchschnittlich über 300 Sonnentage im Jahr! Okzitanien ist mit ihrer Meeresfassade die sonnigste Region in Frankreich.

Auf den schon früh beginnenden Frühling folgt ein warmer Sommer (zwischen 25 und 30 °C), der oft in einen Indian Summer und goldenen Herbst übergeht, bis in den Pyrenäen der erste Schnee fällt. Außerhalb der Gebiete in den Bergen und auf den Hochplateaus ist der Winter nicht sehr streng, manche wenige Jahre können dabei eine Ausnahme bilden.

Die beiden Winde, die in Okzitanien vorherrschen, sind mit der Identität der Region fest verbunden: der Autan und der Tramontane.
Der Autan weh mit warmen und launenhaften Böen über den Südwesten Frankreichs. Er verursacht schon mal eine kurz anhaltende Nervosität, verzögert aber auch die Ankunft der Unwetter, die vom Atlantik herüberziehen.

Der Tramontane kommt vom Nordwesten: Er weht über die Küste und vertreibt die Wolken, was immer etwas Abkühlung mit sich bringt.

Expertentipp

Der beste Zeitraum, um Okzitanien zu erkunden, ist daher von April bis Oktober, und für Skifahrer von Ende November bis März.

Cirque de Gavarnie

DIE LANDSCHAFTEN

Geschützt, typisch, grandios!

Perfekt für einen Urlaub im Grünen oder am Meer: Okzitanien ist die Region der weiten Horizonte und der Landschaften, die man nie vergessen wird.

Bei uns werden Sie das ständige Schauspiel einer intakten Natur zu schätzen wissen: sehr vielseitige Reliefs fernab jeglicher Monotonie, von Tälern und hübschen Dörfern geprägte Landschaften, große Seen und glasklare Flüsse.

Erkunden Sie so bemerkenswerte Orte wie die Schluchten des Tarn, die Camargue im Gard oder das Tal der Dordogne. Sie können während Ihres Aufenthaltes auch einen unserer Naturparks besuchen, sei es ein regionaler, nationaler oder sogar maritimer Park.

Im Süden erwartet Sie unsere 200 km lange Mittelmeerküste mit Stränden und Buchten von Le Grau-du-Roi bis Banyuls-sur-Mer.
Die Küste reicht den Pyrenäen die Hand, deren lange, zauberhafte Gipfelkette die Grenze zu Spanien bildet. Das Zentralmassiv mit seinen Hochplateaus (Aubrac, Margeride, Gévaudan) und seinen Bergen in den Cevennen ist das andere große Massiv der Region.

Wie reise ich am besten an?

 

  • Mit dem Auto: Okzitanien wird von zahlreichen Autobahnen durchquert (A9, A20, A61, A75, …).
  • Mit dem Flugzeug: Die Region zählt mehrere Flughäfen, darunter die internationalen Flughäfen von Toulouse, Montpellier, Lourdes.
  • Mit dem Zug: Die Region ist von allen großen französischen Städten sowie den europäischen Hauptstädten aus mit dem Zug erreichbar.

MEHR INFOS