Sie sind hier

GORGES DE L’HERAULT
Ein legendäres Tal

Carte Gorges de l'Hérault
Carte Gorges de l'Hérault

   

Warum soll man die Gorges de l’Hérault besuchen?

  • Eine Grand Site Okzitanien, die auch das Label Grand Site de France trägt.
  • Saint-Guilhem-le-Désert, eine wichtige Etappe auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela (Weg von Arles).
  • Ein reiches und vielseitiges Kulturerbe: die Pont du Diable, das Dorf Aniane, die Grotte de Clamouse, …
  • Eine Region, geprägt von Kunsthandwerk und Aromen, zwischen Weinreben und Olivenbäumen
Pont du Diable - Saint-Guilhem-le-Désert - Gorges de l'Hérault
Le Pont du Diable - Gorges de l'Hérault

 

ZUERST ERLEBEN

Nehmen Sie Platz auf dem "Balkon" der Gorges de l’Hérault

Wenn man von den Cevennen kommt, hat der Fluss Hérault wilde Schluchten in das Massif de la Séranne gegraben, die wirklich auf Höhe der Brücke Pont du Diable absolut spektakulär sind. Dabei handelt es sich um die älteste romanische Brücke Frankreichs mit einer fest verankerten Legende. Nachdem Sie sie zu Fuß überquert haben, genießen Sie von der neuen Brücke Anges, die von dem Architekten Rudy Ricciotti entworfen wurde die überwältigende Aussicht.

Auf dem Naturerlebnispfad, wie auch im Maison du Grand Site erfahren Sie mehr über dieses Naturschutzgebiet und seine Bewohner, vom Fischotter bis hin zur Salzmann-Pinie.

Praktische Informationen

Parken Sie auf dem Parkplatz der Pont du Diable. In der Saison fahren kostenlose Pendelbusse nach Saint-Guilhem-le-Désert, zur Grotte de Clamouse und nach Saint-Jean-de-Fos.

Saint-Guilhem-le-Désert
Saint-Guilhem-le-Désert

SAINT-GUILHEM-LE-DÉSERT

Eine charmante Etappe auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela.

In Saint-Guilhem-le-Désert, das als eines der schönsten Dörfer Frankreichs  ausgezeichnet wurde und eine wichtige Etappe auf dem Weg von Arles ist, kann man jeden einzelnen Stein bewundern. Die pittoresken Gässchen des Dorfes ziehen sich entlang des Verdus: man sieht hier romanische Bögen, Fensterstürze aus der Renaissance, Brunnen, die Kirche Saint-Laurent, die zerklüfteten Ruinen des Château du Géant, einen kleinen Platz im Schatten einer jahrhundertealten Platane...

Sie werden die Abtei von Gellone die mit ihrer Lage am Pilgerweg nach Santiago de Compostela zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, atemberaubend finden.  Besuchen Sie die präromanische Krypta und das sehr moderne Museum.

Besondere Empfehlung

Kommen Sie im September und lassen sich von Konzerten mit Alter Musik, die von den Amis de Saint-Guilhem-le-Désert veranstaltet werden, hinreißen.

Weitere Informationen unter
 

Poterie Argileum - St Jean de Fos
Poterie à Argileum

   

SAINT-JEAN-DE-FOS

Legen Sie selbst Hand an

Im Herzen des Hérault-Tals wird in Saint-Jean-de-Fos eine 600 Jahre alte Keramik-Tradition fortgeführt. Flanieren Sie durch dieses hübsche mittelalterliche Dorf, in dem die Häuser mit glasiertem Ton dekoriert sind. Legen Sie in den Ateliers eine Pause ein und verpassen Sie nicht den großen Töpfermarkt im August.

Sie können auch Ihr eigenes Meisterwerk im Argileum anfertigen: in diesem interaktiven Museum wird die Sage der Töpfer aus Saint-Jean-de-Fos in einem authentischen Atelier aus dem 19. Jahrhundert nachgezeichnet.

Nicht zu verpassen

Entdecken Sie das Reiseziel "Languedoc Cœur d’Hérault" (mit dem Label Vignobles et Découvertes), indem Sie sich einmal die Vinothek im Maison du Grand Site anschauen. Hier warten die köstlichsten Weine darauf, von Ihnen mit ein paar Oliven AOC Lucques du Languedoc probiert zu werden: die AOC- Weine Terrasses du Larzac, IGP St-Guilhem-le-Désert oder IGP Vicomté d’Aumelas.

Montpeyroux - Le Castellas
Le Castellas à Montpeyroux

KLEINER ROADTRIP

Mit dem Thema Architektur

Die Kapelle Saint-Étienne d’Issensac  müssen Sie sich ansehen: sie ist so romantisch mit ihrem Presbyterium, ihrer gotischen Brücke und ihren Gärten, die auf den Hérault hinausgehen!

In Aniane sollten Sie unbedingt die Abtei mit ihrem vom Künstler Kinya Maruyama verschönerten Garten ansehen sowie die Chapelle des Pénitents und das astronomische Observatorium. In Gignac die Kirche Notre-Dame de Grâce mit ihrem interessantem Kreuzgang. Das Castellas de Montpeyroux, eine Festigungsanlage aus dem 13. Jahrhundert, ist ebenfalls einen Besuch wert.

Lassen Sie sich auf keinen Fall das mittelalterliche Runddorf Puéchabon, die romanische Kirche Saint-Martin-de-Londres und die Megalithen in Causse-de-la-Selle entgehen! Und auch nicht den Marktflecken Brissac aus dem Mittelalter.

   

Ungewöhnliches

Mit der Familie können Sie unvergessliche Abenteuer im Spéléopark in der Nähe der Grotte de Clamouse erleben, inmitten von Argonitkristallen und Tropfsteinen in Form von glitzernden Orgelgehäusen.

Weitere Informationen unter

En canoë dans les gorges de l'Hérault

GORGES DE L’HÉRAULT
 

100 % Natur und Freizeitspaß

Testen Sie doch einmal Kanufahren oder Tubing, angeln Sie Forellen und Hechte oder springen Sie ins erfrischende Wasser am überwachten Strand an der Pont du Diable. Die Flusschleifen im Herzen des Hérault mit Rad  oder die markierten Strecken im VTT-FFC Gebiet im Hérault-Tal gehören ganz Ihnen. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener - klettern Sie eine der 70 Strecken in der Schlucht hoch, von Joncas bis nach Montpeyroux.

Wandern Sie zwischen Weinreben und Olivenbäumen, oder auf den sportlichen Strecken in den Bergen bei Saint-Guilhem-le-Désert. Die Fenestrettes-Strecke (10 km/3 h) bietet eine schwindelerregende Aussicht auf den Cirque de l'Infernet und das Tal von Gellone.

Sehenswert

Die Schlucht Ravin des Arcs wurde von dem Lamalou gegraben, einem Nebenfluss des Hérault. Bei einer dreistündigen Wanderung können Sie ihre Sinterbecken, riesigen Kessel und Felsarkaden, über denen Habichtadler kreisen, bestaunen.

Der Circuit des Fenestrettes, ein Must-See in den Gorges de l’Hérault

Eine unverzichtbare Wanderung mitten durch eine atemberaubende Landschaft: vom Cirque de l’Infernet, an den Fenestrettes vorbei . Die Ankunft in Saint-Guilhem-le-Désert ist fast magisch. Vidéo © Carnets de Rando.

   

Unsere Auswahl

Hébergements de vacances dans les Gorges de l'Hérault

Hotel

HOTEL DU VIEUX MOULIN

GIGNACHerault
Hotel

HOSTELLERIE SAINT BENOIT

ANIANEHerault
Campingplätze

CAMPING DU DOMAINE D'ANGLAS

BRISSACHerault
Latitude: 43.734083000000
Longitude: 3.548991700000
Wie reise ich am besten an?

Die Gorges de l’Hérault liegen 30 Min von Montpellier und 2,5 h von Toulouse, Marseille und Lyon entfernt.

  • Mit dem Auto: Autobahn A750 und D986 zu den Gorges de l’Hérault nach/von Ganges und Montpellier.
  • Mit dem Zug: Akunft am Bahnhof von Montpellier Saint-Roch oder Béziers. Mit dem Bus nehmen Sie die Linie 308 Hérault Transport nach Saint-Guilhem-le-Désert.
  • Mit dem Flugzeug: ab dem internationalen Flughafen Montpellier Méditerranée.