Sie sind hier

MASSIF DU CANIGOU – KATALONIEN
Der heilige Berg

Warum ist der Canigou ein Besuch wert?

  • Eine Grand Site Okzitanien, die auch das Label Grand Site de France trägt.
  • Ein identitätsstiftendes Symbol der Pyrenäen-Landschaft und der katalanischen Kultur.
  • Ein Land mit einem sehr reichen kulturellen Erbe: Mythen und Legenden, romanische Kunst, Festungen von Vauban, Minen, Naturschauplätze.
  • Ein Naturparadies für die Freizeit und Urlaub in den Bergen.
Le Canigó
Le Canigó

ERLEBEN SIE DEN CANIGOU

Einfach grandios!

Seine Silhouette können Sie schon von Weitem sehen! Ein perfekter Berg mit einem 2784 m hohem Gipfel, dessen Pyramidenform die Welt um ihn herum zu beherrschen scheint. Der Canigou krönt das Vallespir und das Conflent. Er bietet eine außergewöhnliche Panorama-Aussicht, von der Mittelmeerküste bis hin zu den Gipfeln der östlichen Pyrenäen.

Wie kommt man hoch? Der Aufstieg auf den Gipfel erfordert bergsteigerisches Können und man sollte ein versierter Wanderer sein. Aber seine Ausdehnung lässt viel Spielraum für Wanderungen, Ausritte mit Pferden oder Eseln, E-Bikes (MTB) etc.

Canyoning dans le Parc naturel régional des Pyrénées Catalanes
Canyoning dans le Parc naturel régional des Pyrénées Catalanes

MASSIF DU CANIGO: HOTSPOT DER NATUR

Eine Hochburg für Wanderer und Freizeitsport in den Bergen

Der Fernwanderweg 3 GR und 750 km markierte Wege, Schluchten und Höhlen, Startplätze für Paraglider: Das Massif du Canigou setzt sich immer mehr als Hotspot für Aktivitäten in der freien Natur durch, mit nicht weniger als sechs katalanischen Naturschutzgebieten rund herum. Genießen Sie die Bergwelt des Canigou anhand eines ganzen Netzwerks von Wegen, Rundwegen und Schleifen. Quer durch Heiden, Sommerweiden und Dörfer - berauschen Sie sich an den Düften des Buschwalds und der Wälder.

Saint-Martin du Canigou
Saint-Martin du Canigou

KOSTBARE PERLEN DER ROMANISCHEN KUNST

Priorate und Abteien

Was gibt es rund um das Massif du Canigou zu sehen? Das Priorat von Serrabone in seinem bergigen Nest und seiner Tribüne aus rosa Marmor ist allein schon einen Ausflug wert. Und die nächste Etappe? Die Abtei Saint-Michel de Cuxa und ihr Kreuzgang mit Kapitellen von einer seltenen Finesse. Von Casteil sind es 45 Min zu Fuß, um das Adlernesst Abtei Saint-Martin du Canigou zu erreichen. Der Glockenturm im lombardischem Stil, die gewölbte Krypta... welche Schätze und welche Aussicht! Steigen Sie hinab bis zum Priorat Sainte-Marie in Corneilla-de-Conflent, um unter anderem seinen geschnitzten Tympanon zu bestaunen.

Einen Umweg wert

Interessant sind auch Prades, die Hauptstadt des Conflent, Arles-sur-Tech, das für ihre Abtei mit dem mysteriösen Sarkophag bekannt ist, aber auch Prats de Mollo, eine von Vauban befestigte Königsstadt, dieGorges de la Carança, und die Felsformation Orgues d’Ille-sur-Têt.

Villefranche-de-Conflent
Villefranche-de-Conflent

UNBEDINGT BESUCHEN, UNBEDINGT ERLEBEN

Dörfer, Festungen von Vauban, Train Jaune,...

Schlendern Sie durch Villefranche-de-Conflent, eines der Schönsten Dörfer Frankreichs. Es wurde im 17. Jh von Vauban befestigt und steht aus diesem Grund auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Diese Dorf wird dominiert vom Fort Libéria und ist mit ihm durch ein verblüffendes Souterrain mit 1000 Stufen verbunden. Das Hinuntersteigen ist vorzuziehen! Besuchen Sie auch die Höhlen von Canalettes, ein "unterirdisches Versailles". Erklimmen Sie mit dem Train Jaune die Hochplateaus von Cerdagne. Flanieren Sie durch die Gässchen der hochgelegenen Dörfer wie Evol, Arboussols, Palalda und Eus, die zu den Schönstern Dörfern Frankreichs zählen.

Besondere Empfehlung

Für eine Thermalkur oder einfach nur zum Entspannen: Profitieren Sie vom wohltuenden Wasser von Molitg-les-Bains, Vernet-les-bains und von den warmen Bäder in der freien Natur in Saint-Thomas.

Weitere Informationen

Dégustation de vins AOC Côtes du Roussillon

GEBRÄUCHE UND TRADITIONEN

Stellen Sie Ihre Uhr auf katalanische Zeit um

Tanzen Sie unter dem Klang der "Coblas" Sardana. Singen Sie die "Montanyas Regaladas", eine Hymne zu Ehren des Canigou. Nehmen Sie teil an weltlichen oder heiligen Riten: das Feu de la Saint-Jean (die Flamme des Canigou), die Castelles, echte Menschenpyramiden, die Prozession La Rodella. Genießen Sie die lokale Gastronomie mit den Boles de Picolat (Fleischbouletten auf katalanische Art) und den Weinen der AOC Côtes du Roussillon. Und erleben Sie die katalanischen Traditionen! Sie sind einfach einzigartig, wie das Fêtes de l’Ours im

Besondere Empfehlung

Kaufen Sie bei den Kunsthandwerkern aus Eus und Villefranche-de-Conflent ein. Besichtigen Sie die Granat-Manufaktur in Prades und die Toiles du Soleil in Saint-Laurent de Cerdans.

Aufstieg auf den Canigou

Marie-Laure und Carole sind am Johannistag, einem Feiertag, der den Katalanen am Herzen liegt, auf den Canigou (auf Katalanisch heißt er Canigó) gestiegen. Eine wahre Ode an die Natur und an den Heiligen Berg!

Unsere Auswahl

Sélection d'hébergements dans le secteur du Massif du Canigó.

Ab1150
1 Woche
Mietunterkunft

COQUETTE

FUILLAPyrénées-Orientales
Mietunterkunft

DOMAINE DE LA TANNERIE

PRADESPyrénées-Orientales
Hotel

BEST WESTERN LE VAUBAN

PRADESPyrénées-Orientales
Wie reise ich am besten an?

Das Massif du Canigó liegt im Südwesten von Okzitanien im Departement Pyrénées-Orientales, im Herzen des Dreiecks Toulouse-Montpellier-Barcelona.

- Mit dem Auto: über die Autobahn A9 Ausfahrt Le Boulou.
- Mit dem Zug: ab Bahnhof Perpignan (TGV aus Lille, Paris, Lyon, Madrid), dann die TER und Bus (1€!)
- Mit dem Flugzeug
: ab den internationalen Flughäfen Perpignan-Rivesaltes (50 km), Toulouse-Blagnac (250 km) oder Montpellier-Méditerranée (210 km).