Sie sind hier

NIAUX MAS D’AZIL PRÄHISTORISCHE PYRENÄEN
Entdecken Sie ein in Europa einzigartiges Kulturerbe

Warum sind Niaux, die Mas d’Azil und die prähistorischen Pyrenäen ein Besuch wert?

  • Die Ariège ist international bekannt als Referenz für prähistorische Studien.
  • Hier befindet sich eine Anzahl von bemerkenswerten Stätten, die sehr nahe beieinander liegen: die Höhle von Niaux, die Höhle Mas d'Azil, die Höhle von Bédeilhac, die Höhle de la Vache.
  • Ein anspruchsvoller prähistorischer Park, um das Leben vor 14 000 Jahren kennenzulernen.
  • Eine umwerfender Naturschauplatz - die Pyrenäen in der Ariège.
Atelier de peinture, Parc de la Préhistoire de Tarascon-sur-Ariège
Atelier de peinture, Parc de la Préhistoire de Tarascon-sur-Ariège

PRÄHISTORISCHER PARK

Treten Sie durch das Tor ein in die Prähistorie

Der 13 Hektar große Prähistorische Park in der Nähe von Tarascon-sur-Ariège, befindet sich im Herzen der Natur und verfügt über Innen- und Außenbereiche. Schon die Stelle an sich ist wunderschön. Planen Sie einen ganzen Tag ein - soviel ist hier zu sehen und zu erleben (Sie können vor Ort in einem Restaurant zu Mittag essen). Rekonstruktionen, Workshops, die von "prähistorischen Menschen" geleitet werden, Spiele und Einführungen sowie ein interaktiver Museumsbereich: Sie können beobachten, ausprobieren, fühlen und sogar die Klänge des Universums hören, in dem unsere Vorfahren, die Cro-Magnon-Menschen, lebten. Die wissenschaftliche Qualität des Parks ist bemerkenswert.

Mit Kindern

Einem Mammut in Lebensgröße gegenüberstehen, lernen, wie man mit Feuersteinen Feuer macht, Versteckenspielen zwischen Felsen und Wasserfällen: Ihre Kinder werden den Prähistorischen Park lieben!

Grotte de Niaux
Grotte de Niaux

HÖHLE VON NIAUX

Erleben Sie beeindruckende und exklusive Momente

Ihre Höhlenmalereien sind Meisterwerke der Höhlenmalereikunst. Die Höhle von Niaux empfängt Sie für mit einer Kleingruppe für eine Besichtigung des berühmten Salon Noir nur auf Reservierung und unter strengen Auflagen. In einer riesigen Rotunde, eingebettet in 700 m Tiefe werden auf den Wänden Bisons, Pferde, Steinböcke und Hirsche an Ihnen vorbeidefilieren. Sie werden die Erinnerung an diese meisterlich ausgeführten Malereien noch lange bewahren. Für den Besuch der Höhle (Kindern unter 5 Jahren wird davon abgeraten) sind feste Schuhe und ein Pullover notwendig (es herrschen nur 12 °C in der Höhle).

Grotte de Bédeilhac
Grotte de Bédeilhac

HÖHLE VON BÉDEILHAC

Was beeindruckt Sie am meisten?

Sie werden staunen, wenn Sie die Höhle von Bedeilhac mit den außergewöhnlichen Dimensionen ihrer Vorhalle erblicken: 40 m breit und bis zu 80 m Hoch, das Ganze 1 km Tief... Sie wurde während des zweiten Weltkriegs als Lager genutzt. Die ersten Höhlenbewohner waren Jäger, die ihre Spuren hinterlassen haben: Höhlenmalereien, die die prähistorische Fauna darstellen, Kinderhände, die auf die Wände gemalt sind sowie ein äußerst seltenes Basrelief von einem Tier, das in Ton geritzt wurde. Auch ihre eindrucksvollen Tropfsteine sind einen Besuch wert.

Schon gewusst?

Bei den Dreharbeiten des Films Le Passe-Montagne von Christian Bernadac 1974, ließ Georges Bonnet, Versuchspilot in Tarbes, sein Flugzeug vom Innern der Höhle von Bédeilhac starten.

Grotte de la Vache
Grotte de la Vache

HÖHLE DE LA VACHE

Willkommen bei den paleolithischen Jägern

Die Höhle de la Vache, die im selben Massif wie diejenige in Niaux liegt, bringt Sie direkt in eine saisonale Unterkunft von paläolithischen Jägern: vielleicht dieselben, die den Salon Noir in Niaux bemalt haben. Die Ausgrabungen haben über eine Million Objekte zu Tage gebracht. Sie lieferten zahlreiche Informationen über die Lebensweise zu jener Zeit. Sie werden hier die Überreste von Feuerstellen, Jagdwaffen sowie Reproduktion von geschnitzten oder gravierten Gegenständen sehen. Alles wirkt so real, so vertraut- es könnte glatt einer unserer Vorfahren plötzlich um die Ecke kommen!

Grotte du Mas d'Azil (D119)

HÖHLE VON MAS D'AZIL

Eine echte Kuriosität

Unglaublich: die Straße (la D119) durchquert eine Höhle auf mehr als 400 m und weiter unten fließt der Fluss (Arize), der sie ausgespült hat! Sie sind schon in der Höhle von Mas d’Azil. Sie entdecken ihre Seele und ihre Geschichte natürlich zu Fuß. Im Laufe der Jahrhunderte diente sie als Zufluchtsort für verfolgte Bevölkerungsgruppen. Ihre ersten Bewohner hinterließen Renskulpturen aus Holz von einer großartigen Finesse sowie Schmuck, bemalte Kieselsteine... Eindrucksvolle Meisterwerke der Kunst aus dem Paläolithikum, die Sie im Museum der Prähistorie von Mas d'Azil entdecken können.

Einen Umweg wert

Bungee-Jumping von einer Höhlendecke? Das können Sie nicht nur in Mas d’Azil machen. Ein Sprung aus einer Höhe von 70 Metern, den Kopf nach unten in Richtung Fluss! Wow!

Mehr infos

Ein schöner Tag mit der Familie im Prähistorischen Park

Zu Fuße der Pyrenäen, 4 km von Tarascon-sur-Ariège bietet Ihnen der Prähistorische Park vollkommene, ebenso unterhaltsame wie realistische Einblicke in die Welt und den Alltag unserer Vorfahren im Magdaleniens: Männer und Frauen, die in der Höhle von Niaux lebten. Video 2 :33 © Sites Touristiques Ariège.

Parc de la Préhistoire
@melissalrssqs
Parc de la Préhistoire
https://www.instagram.com/p/BHaC0jvDTh-

Unsere Auswahl

Wie reise ich am besten an?
  • Mit dem Auto: von Toulouse oder Montpellier über die Autobahn A61in Richtung Foix, dann auf die A66 Richtung Pamiers. Dann auf der Schnellstraße Richtung Foix-Andorre (Tarascon-sur-Ariège 40 km).
  • Mit dem Flugzeug: internationale Flughäfen: ab den internationalen Flughäfen Toulouse-Blagnac (120 km von Tarascon-sur-Ariège entfernt) und Carcassonne-Salvaza (100 km von Tarascon-sur-Ariège entfernt).
  • Mit dem Zug: direkte und regelmäßige Verbindungen mit Paris/Toulouse/La Tour de Carol. Bahnhof Tarascon-sur-Ariège.